Seite wählen

News

Aktuelle Nachrichten

Hier erfahrt ihr aktuelle Nachrichten von internationalen, nationalen und regionalen Tischtennis-Ereignissen.

Chen Meng wird Olympiasiegerin im Damen-Einzel

Chen Meng wird Olympiasiegerin im Damen-Einzel

Bei den Olympischen Spielen in Tokio hat Chen Meng aus China die Goldmedaille gewonnen. Sie gewann im Finale gegen ihre Landsfrau Sun Yingsha mit 4:2. Die Bronzemedaille holte sich die Japanerin Mima ito durch einen 4:1-Sieg gegen Yu Mengyu aus Singapur.
Han Ying erreichte das Viertelfinale und unterlag dort der Chinesin Sun Yingsha, Petrissa Solja unterlag bereits in ihrer ersten Runde der Kanadierin Mo Zhang.

(Beitragsfoto: ITTF)

Olympisches Mixed-Gold für Mizutani/Ito

Olympisches Mixed-Gold für Mizutani/Ito

Bei den Olympischen Spielen in Tokio haben bei der olympischen Premiere im Mixed Jun Mizutani und Mima Ito aus Japan die Goldmedaille gewonnen. Sie gewannen etwas überraschend das Finale mit 4:3 gegen Xu Xin und Liu Shiwen aus China. Die Bronzemedaille sicherten sich Lin Yun-Ju und Cheng I-Ching aus Taiwan durch einen Erfolg über Emmanuel Lebesson und Yuan jia Nan aus Frankreich.
Das deutsche Mixed Patrick Franziska und Petrissa Solja unterlag im Viertelfinale den späteren Olympiasiegern Mizutani/Ito nach sieben vergebenen Matchbällen unglücklich in sieben Sätzen.

(Beitragsfoto: ITTF)

Drei Medaillen bei der Jugend-EM

Drei Medaillen bei der Jugend-EM

Gold für Kay Stumper, Silber für Bondareva/Klee und Bronze für Rinderer/Stumper

Bei den Jugend-Europameisterschaften im kroatischen Varazdin fanden in der ersten Woche die Jugend-Wettbewerbe (U19) statt. Die deutschen Spielerinnen und Spieler konnten dabei insgesamt drei Medaillen gewinnen.

Den größten Erfolg konnte Kay Stumper feiern, der in der Jugend-Klasse mit einem Finalerfolg gegen Samuel Kulczycki aus Polen die Goldmedaille gewinnen konnte. Im Mädchen-Doppel haben Anastasia Bondareva und Sophia Klee die Silbermedaille gewonnen. Sie mussten sich erst im Finale den Russinnen Elizabeta Abraamian und Natalia Malinina geschlagen geben. Im Jungen-Doppel gewannen Daniel Rinderer und Kay Stumper die Bronzemedaille. Sie unterlagen im Halbfinale gegen die späteren Sieger aus Polen Maciej Kubik und Samuel Kulczycki.
In den Mannschaftswettbewerben hatten die Jungen den siebten und die Mädchen den fünften Platz belegt.

(Beitragsfoto: ETTU)

Timo Boll gewinnt EM-Titel im Herren-Einzel

Timo Boll gewinnt EM-Titel im Herren-Einzel

Boll gewinnt sein 20.EM-Gold im deutschen Finale gegen Ovtcharov

Bei den Europameisterschaften in Warschau hat Timo Boll seine achte Goldmedaille im Herren-Einzel und seinen 20.Titel insgesamt gewonnen. Im Finale bezwang er im deutschen Finale gegen Dimitrij Ovtcharov in fünf Sätzen. Die Bronzemedaille gewannen Mattias Falck aus Schweden und Marcos Freitas aus Portugal.

(Beitragsfoto: ETTU)

Petrissa Solja gewinnt EM-Titel im Damen-Einzel

Petrissa Solja gewinnt EM-Titel im Damen-Einzel

Solja gewinnt deutsches Finale gegen Shan Xiaona

Bei den Europameisterschaften in Warschau hat Petrissa Solja ihre zweite Goldmedaille in Warschau gewonnen. Im deutschen Finale bezwang sie Shan Xiaona in fünf Sätzen. Die Bronzemedaille gewannen Elizabeta Samara aus Rumänien und Margaryta Pesotska aus der Ukraine.

(Beitragsfoto: ETTU)

EM-Titel für Herren-Doppel Grebnev/Katsman

EM-Titel für Herren-Doppel Grebnev/Katsman

Überraschender Erfolg der russischen Youngster Maksim Grebnev und Lev Katsman

Bei den Europameisterschaften in Warschau konnte das junge russische Duo Maksim Grebnev und Lev Katsman das Überraschungsfinale im Herren-Doppel gegen den Polen Jakub Dyjas und den Belgier Cedric Nuytinck für sich entscheiden. Das Duo gewann in vier Sätzen. Bronze holten sich die Ungarn Nandor Ecseki und Adam Szudi sowie die Portugiesen Tiago Apolonia und Joao Monteiro. Das beste deutsche Doppel Benedikt Duda und Dang Qiu war im Viertelfinale am russischen Doppel gescheitert.

(Beitragsfoto: ETTU)

Shan und Solja gewinnen EM-Gold im Damen-Doppel

Shan und Solja gewinnen EM-Gold im Damen-Doppel

Shan Xiaona und Petrissa Solja bezwingen Nina Mittelham und Sabine Winter

Bei den Europameisterschaften in Warschau haben Shan Xiaona und Petrissa Solja das deutsche Finale im Damen-Doppel gegen Nina Mittelham und Sabine Winter mit 3:2 gewonnen und sich damit die Goldmedaille geholt. Bronze ging an Tetyana Bilenko und Ganna Gaponova aus der Ukraine sowie Stephanie Loeuillette und Yuan Jia Nan aus Frankreich.

(Beitragsfoto: ETTU)

Europameisterschaften – aktuell

Europameisterschaften – aktuell

Shan/Solja gewinnen Damen-Doppel, Einzeltitel für Solja und Boll

Vom 22.-27.06.2021 finden in Warschau die Europameisterschaften statt. Bei den auf Grund der Pandemie um neun Monaten verschobenen Titelkämpfe in der polnischen Hauptstadt werden die Einzel-, Doppel- und Mixed-Wettbewerbe ausgetragen.

Hier gibt es aktuelle Meldungen zu den Europameisterschaften:

27.06.2021
Am heutigen Finaltag in Warschau stehen vier Entscheidungen auf dem Programm.
Im Damen-Doppel haben Shan Xiaona und Petrissa Solja das deutsche Endspiel gegen Nina Mittelham und Sabine Winter in fünf Sätzen gewonnen.
Im Herren-Doppel sicherte sich das russische Duo Maksim Grebnev/Lev Katsman mit einem 3:1 gegen das polnisch-belgische Duo Jakub Dyjas/Cedric Nuytinck überraschend EM-Gold.
Im Damen-Einzel hat Petrissa Solja das deutsche Finale in fünf Sätzen gegen Shan Xiaona gewonnen. Shan Xiaona schlug im Halbfinale die Ukrainerin Margaryta Pesotska mit 4:0 Sätzen, anschließend bezwang Petrissa Solja Elizabeta Samara aus Rumänien mit 4:2 Sätzen.
Im Herren-Einzel gab es das dritte deutsche Finale des Tages. Timo Boll setzte sich in fünf Sätzen gegen Dimitrij Ovtcharov durch und gewann sein 20.EM-Gold. Im Halbfinale setzte sich Timo Boll gegen den Schweden Mattias Falck mit 4:2 Sätzen durch, anschließend gelang Dimitrij Ovtcharov gegen Marcos Freitas aus Portugal ebenfalls ein 4:2-Erfolg..

26.06.2021
Im Damen-Doppel gibt es morgen ein deutsches Finale. Im Halbfinale bezwangen Nina Mittelham und Sabine Winter die Ukrainerinnen Tetyana Bilenko und Ganna Gaponova sowie Shan Xiaona und Petrissa Solja die Französinnen Stephanie Loeuillette und Yuan Jia Nan. Im Viertelfinale zuvor bezwangen Shan/Solja das Luxemburger Duo Sarah de Nutte und Ni Xia Lian in fünf Sätzen, Mittelham/Winter profitierten davon, dass ihre Gegnerinnen Britt Eerland aus den Niederlanden und Georgina Pota aus Ungarn nicht antreten konnten.
Im Herren-Doppel haben dagegen Benedikt Duda und Dang Qiu eine Medaille verpasst, sie unterlagen im Viertelfinale der russischen Paarung Maksim Grebnev und Lev Katsman in vier Sätzen.
Im Damen-Einzel haben Shan Xiaona und Petrissa Solja das Halbfinale erreicht. Shan bezwang die Schwedin Linda Bergström in fünf Sätzen, Solja kämpfte die Portugiesin Yu Fu in sieben Sätzen nieder. Ausgeschieden im Viertelfinale ist Sabine Winter nach einer 2:4-Niederlage gegen die Rumänin Elizabeta Samara. Im Achtelfinale gewann Shan Xiaona klar gegen Sarah de Nutte aus Luxemburg, Petrissa Solja in einem Siebensatzkrimi gegen Natalia Bajor aus Polen und Sabine Winter das interne Duell gegen Han Ying.
Im Herren-Einzel qualifizierten sich Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov ebenfalls für das Halbfinale. Boll bezwang seinen Vereinskollegen Anton Källberg aus Schweden in fünf Sätzen, Ovtcharov benötigte sieben Sätze für seinen Sieg gegen den Tschechen Lubomir Jancarik. Im Achtelfinale bezwang Dimitrij Ovtcharov den Schweden Kristian Karlsson und Timo Boll gewann das interne Duell gegen Benedikt Duda in sieben Sätzen. Ausgeschieden im Achtelfinale sind auch Ruwen Filus gegen Anton Källberg aus Schweden und Patrick Franziska gegen Ovidiu Ionescu aus Rumänien.

25.06.2021
Dang Qiu und Nina Mittelheim haben das Finale im Mixed gewonnen. Sie setzten sich gegen Lubomir Pistej und Barbora Balazova aus der Slowakei klar mit 3:0 durch. Im Halbfinale setzten sich sich in einem Krimi gegen Emmanuel Lebesson und Yuan Jia Nan aus Frankreich nach Abwehr von vier Matchbällen mit 13:11 im fünften Satz durch.
Im Damen-Doppel haben Shan Xiaona und Petrissa Solja durch einen glatten 3:0-Erfolg gegen Barbora Balazova und Hana Matelova aus der Slowakei und Tschechien sowie Nina Mittelham und Sabine Winter durch einen 3:1-Sieg gegen die Rumäninnen Daniela Monteiro-Dodean und Elizabeta Samara das Viertelfinale erreicht.
Im Herren-Doppel haben auch Benedikt Duda und Dang Qiu durch einen klaren 3:0-Sieg gegen die Finnen Alex Naumi und Benedek Olah das Viertelfinale erreicht.
Im Damen-Einzel konnten sich Han Ying, Shan Xiaona, Petrissa Solja und Sabine Winter für das Achtelfinale qualifizieren.
Im Herren-Einzel setzten sich die fünf deutschen Herren heute alle in ihren Begegnungen der 2.Runde durch und stehen morgen im Achtelfinale.

24.06.2021
Im Mixed haben Dang Qiu und Nina Mittelham das Halbfinale erreicht und damit eine Medaille sicher. Sie setzten sich im Halbfinale mit 3:0 gegen Abdullah Yingenler und Ozge Yilmau aus der Türkei durch. Eine Medaille verpasst haben dagegen Patrick Franziska und Petrissa Solja, die mit 0:3 Simon Gauzy und Prithika Pavade aus Frankreich unterlagen. Im Achtelfinale hatten Patrick Franziska und Petrissa Solja Filip Zeljko und Mateja Jeger aus Kroatien klar mit 3:0 geschlagen, Dang Qiu und Nina Mittelham machten einen 0:2-Satzrückstand wett und setzten sich in fünf Sätzen gegen Ovidiu Ionescu und Bernadette Szocs aus Rumänien durch.
Im Damen-Doppel stehen beide deutschen Paare im Achtelfinale. Shan Xiaona und Petrissa Solja gewannen gegen Rita Fins und Ines Matos aus Portugal ebenso klar mit 3:0 wie Nina Mittelham und Sabine Winter gegen die Engländerinnen Charlotte Bardsley und Ho Tin-Tin.
Im Herren-Doppel haben Benedikt Duda und Dang Qiu nach einem 3:1-Erfolg gegen das serbisch-moldawische Paar Dimitrije Levajac und Andrei Putuntica ebenfalls das Achtelfinale erreicht. Ausgeschieden sind hingegen etwas überraschend Timo Boll und Patrick Franziska, die nach fünf umkämpften Sätzen und drei vergebenen Matchbällen ihren starken Gegnern Darko Jorgic aus Slowenien und Tomislav Pucar aus Kroatien gratulieren mussten.
Im Damen-Einzel konnten sich vier der fünf deutschen Damen für die 2.Runde qualifizieren. Lediglich Nina Mittelham unterlag überraschend in sieben Sätzen und nach vergebenem Matchball der Türkin Sibel Altinkaya.
Im Herren-Einzel haben sich alle fünf Herren für die 2.Runde qualifiziert.

23.06.2021
Am Mittwochabend haben die beiden deutschen Mixed ihre erste Hauptrunde souverän überstanden und das Achtelfinale erreicht. Patrick Franziska und Petrissa Solja setzten sich mit 3:0 ebenso klar gegen Zsolt Petö und Izabela Lupulesku aus Serbien durch wie Dang Qiu und Nina Mittelham gegen Nandor Ecseki und Bernadett Balint aus Ungarn.

22.06.2021
Sabine Winter hat sich für die Hauptrunde im Damen-Einzel qualifiziert. Sie setzte sich in ihrer Qualifikationsgruppe klar mit 3:0 gegen Lara Opeka aus Slowenien und mit 3:1 gegen Kornelija Riliskyte aus Litauen durch.

21.06.2021
Von den DTTB-Aktiven muss lediglich Sabine Winter im Damen-Einzel die Qualifikation bestreiten. In ihrer Gruppe trifft sie dabei auf Kornelija Riliskyte aus Litauen und Lara Opeka aus Slowenien.

EM-Titel im Mixed für Dang Qiu und Nina Mittelham

EM-Titel im Mixed für Dang Qiu und Nina Mittelham

Dang Qiu und Nina Mittelham gewinnen die Goldmedaille

Bei den Europameisterschaften in Warschau hat das deutsche Mixed-Duo Dang Qiu und Nina Mittelham die Goldmedaille gewonnen. Im Finale bezwangen sie Lubomir Pistej und Barbora Balazova aus der Slowakei glatt in drei Sätzen und sicherten sich den Titel. Bronze ging an zwei französische Paare, Simon Gauzy / Prithika Pavade und Emmanuel Lebesson / Yuan Jia Nan. Das zweite deutsche Duo, Patrick Franziska und Petrissa Solja, erreichte das Viertelfinale.

(Beitragsfoto: ETTU)

Düsseldorf ist Deutscher Mannschaftsmeister

Düsseldorf ist Deutscher Mannschaftsmeister

Borussia Düsseldorf gewinnt Play-off-Finale gegen Saarbrücken

Borussia Düsseldorf hat erneut die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Herren gewonnen. Im Play-off-Finale der TTBL setzten sich die Düsseldorfer in Dortmund gegen den 1.FC Saarbrücken-TT mit 3:1 durch. Für die Borussia war Anton Källberg zweimal erfolgreich, den dritten Punkt holte Timo Boll. Lediglich Kristian Karlsson musste sich zu Beginn Darko Jorgic geschlagen geben.
Damit gelingt der Borussia in dieser Saison das Triple mit Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Sieg.

(Beitragsfoto: TTBL)